Was ist Yagercode

Die Methode Yagercode ermöglicht das Auflösen der emotionalen Ursache von Problemen und Beschwerden in kurzer Zeit.

Die Yagercode Methode ist eine Fragetechnik, die geistige Fähigkeiten nutzt, um die Ursachen von Problemen und Beschwerden aufzudecken und zu lösen, ohne, dass der Klient selbst Erinnerungen und Ursachen finden oder wissen muss.

Der Teil des Geistes, der hier genutzt wird, hat Zugang zu Erinnerungen und Konditionierungen, die dem Bewusstsein oft nicht mehr zugänglich sind. Der Teil des Geistes wird der Einfachheit halber „Zentrum“ genannt. Nach dem Auffinden der Ursache durch das Zentrum, führt das Zentrum selbstständig Rekonditionierungen durch. Im Weiteren ist es zur Lösung des Problems oder der Beschwerden nicht unbedingt notwendig, dass die Erinnerung in das Bewusstsein aufsteigen muss. Viele Menschen sind froh, wenn sie sich nicht an verletzende oder unschöne Erfahrungen erinnern müssen.

Die Mitarbeit des Klienten besteht lediglich darin, dem Therapeuten Antworten wie ja, nein oder fertig, sowie Zahlen zu nennen, die auf einer imaginären Tafel oder ähnlichem auftauchen.

Ein weiterer Vorteil ist der geringe Zeitaufwand, es werden durchschnittlich 1-3 Sitzungen für ein Thema benötigt.

Die Yagertherapie basiert auf der Zusammenarbeit mit dem höheren Bewusstsein im Gegensatz zur Hypnose, die den Zugang zum Unterbewusstsein ermöglicht. Ein weiterer Unterschied ist, dass für die Yagertherapie keine Hypnoseeinleitung benötigt wird und eignet sich von daher sehr gut für Menschen, die eine Hypnose ablehnen oder nicht hypnotisierbar sind.

Das höhere Bewusstsein ist ein Teil des Geistes, den die meisten Menschen - vor allem in der westlichen Welt – nicht mehr in vollem Umfang nutzen. Gesellschaftlich wurde den meisten Menschen Jahrzehnte lang vermittelt und eingebläut, dass lediglich der bewusste Verstand maßgeblich ist. Es war nicht bekannt, dass wir mit unserem Verstand nur einen kleinen Teil unserer geistigen Fähigkeiten nutzen können.

Heute weiß man, dass dies nicht der Fall ist und gerade für beruflich hohe Positionen wird vermehrt die Nutzung weiterer geistiger Ressourcen gewünscht.

Dr. Edwin Yager begann mit der Entwicklung der Yagertherapie etwa 1974. Seine Methode hat bis heute klinischen Tests zu Folge eine sehr hohe Erfolgsrate auch bei Angsterkrankungen und Phobien, sowie bei Depressionen oder psychosomatischen Erkrankungen.

Dr. Edwin Yager ist klinischer Psychologe, Hypnosetherapeut und war u.a. Professor der psychiatrischen Abteilung am medizinischen Institut UC San Diego, Universität Kalifornien.

Yagercode eignet sich besonders für Menschen, für die eine Hypnose nicht in Frage kommt oder die keine bewusste Auseinandersetzung mit den Ursachen eines Themas wünschen.


Vereinbare ein kostenfreies Vorgespräch
Ich freue mich auf Dich.

+49 (0)30 / 923 772 11
oder