Was ist Geistiges Heilen

Geistheilung ist ein Oberbegriff für viele unterschiedliche alternative, religiöse, spirituelle und weiterer Methoden, die darauf ausgerichtet sind, Selbstheilungskräfte zu aktivieren und Heilungsprozesse zu unterstützen.

Die Methoden sind vielfältig und so nenne ich hier nur einige Beispiele:
Hände auflegen, Gebete, Besprechungen (z.B. bei Warzen), Reiki, Schamanismus, Seelsorge, Familienaufstellung, Therapeutic Touch, hawaiianische oder philippinische Heilmethoden und Quantenheilung. Wer mehr über die einzelnen Methoden erfahren möchte, findet dies sicher unter den einzelnen Begriffen.

Jede Methode geht einen eigenen Weg, manche nutzen nur Worte, andere halten ein Ritual ab und Weiteres. Es gibt wohl überall auf der Welt Geistige Heilweisen und das, so vermute ich, seit dem es Menschen gibt. Die Absicht ist immer das Gleiche: Heilung zu initiieren.

Grundsätzlich, so meine Ansicht, hat jeder Mensch die Möglichkeit die uns allen innewohnenden Selbstheilungskräfte zu aktivieren und die uns zur Verfügung stehenden heilenden Energien aus dem Universum abzurufen oder einfach nur zuzulassen. Manche Menschen bringen sozusagen eine besondere Gabe mit, diese Energie abzurufen und auf etwas Bestimmtes zu lenken.

Ich vergleiche es gerne mit dem Singen. Die meisten Menschen können ihre Stimmbänder zum Sprechen benutzen, also können sie auch singen. Wer gerne singt, kann selbst viel Singen und Übungen dazu machen oder auch Gesangsunterricht nehmen.

Über einige Menschen unter uns sagen wir, sie haben eine begnadete Stimme. Diese Menschen haben eine wunderbare Stimme, obwohl sie diese kaum trainieren mussten. Die wunderbare Stimme war einfach da. Oder denken wir an Mozart, der mit 4 Jahren phantastisch Klavier spielen konnte. Auch er hatte diese Gabe sozusagen mitgebracht oder man sagt auch: In die Wiege gelegt bekommen.

So ist es auch bei einigen Menschen, die die Gabe des Geistigen Heilens mitgebracht haben.

Grundsätzlich ist es wichtig zu wissen, dass Schnelligkeit und Wirksamkeit der Methoden zum Einen von dem Hilfesuchenden selbst abhängt, in wieweit bewusste oder unbewusste Glaubenssysteme dies zulassen oder nicht. Ebenso spielt die Bereitschaft für Veränderung eine wesentliche Rolle, auf der bewussten Ebene wollen das alle, die Hilfe suchen. Manchmal sperrt aus irgendeinem Grund das Unterbewusstsein. Zum Anderen liegt es genauso am Glaubenssystem der Heiler*innen. Wenn man sich selbst als Heiler*in nicht vorstellen kann, dass die Selbstheilungskraft und die angewandte Heilmethode bei einer bestimmte Erkrankung nicht unterstützend wirken kann, wird dies kaum geschehen. Der Gedanke und die innere Haltung beider Seiten sind maßgeblich an dem Prozess beteiligt. Darüber hinaus gibt es sicher noch weitere Aspekte, die hier mit hinein spielen und öfter genannt werden, ich selbst kann und möchte es auch nicht beurteilen.

Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise zur Wirksamkeit des Geistigen Heilens. Es gibt auch keinen wissenschaftlichen Belege dafür, warum es begnadete Sänger*innen gibt oder ein 4-jähriger, wie Mozart, einfach Klavier spielen konnte.

Geistiges Heilen wissenschaftlich zu untersuchen ist bis jetzt nicht möglich, da die einzelnen Heiler*innen sowohl unterschiedliche Methoden anwenden, wie auch innerhalb der Methoden ihre eigene Art und Weise haben, diese anzuwenden. Gleiche Abfolgen sind jedoch eine der Voraussetzungen, um belegbare Ergebnisse zu erzielen. Die Methoden des Geistigen Heilens und weitere Faktoren sind zu unterschiedlich.

Allerdings erfahren immer mehr Menschen, wie hilfreich Geistiges Heilen ist. Auch sind Spontanheilungen bekannt bei Menschen mit angeblich unheilbaren Erkrankungen. Was mittlerweile kaum jemand mehr bestreitet, ist die Tatsache, dass wir alleine durch unsere Gedanken viel bewegen und beeinflussen können.

Geistiges Heilen ist eine eigenständige Methode und kann außerdem ergänzend zu jeder bereits bestehenden Behandlung in Anspruch genommen werden. Geistiges Heilen kann die Wirkung anderer Behandlungen verstärken.

Auf Grund der in Deutschland geltenden Gesetze ist folgender Hinweis notwendig: Geistiges Heilen ersetzt nicht den Besuch oder die Behandlung bei einem Arzt oder Heilpraktiker. Heiler*innen erstellen keine Diagnosen und führen keine medizinischen Behandlungen durch. Heilversprechen können nicht gegeben werden

In Großbritannien arbeiten Schulmediziner und geistige Heiler*innen zusammen. Geistheiler*innen werden z.B. selbstverständlich in Kliniken gerufen, um unterstützend zu wirken. Niedergelassene Ärzte verschreiben Geistiges Heilen und mit einer ärztlichen Verordnung werden die Kosten hierfür vom britischen Gesundheitsdienst übernommen. Es heißt, dass auf 22.000 niedergelassenen Ärzten, 14.000 registrierte Heiler*innen kommen.

Es sollen in Deutschland und in der Schweiz ein paar Ärzte geben, die mit Geistheiler*innen zusammen arbeiten. Immerhin ein Anfang.


Vereinbare ein kostenfreies Vorgespräch
Ich freue mich auf Dich.

+49 (0)30 / 923 772 11
oder